Förderung für Biogasrührwerke

Jetzt informieren und mit Fördergeldern effiziente und langlebige Biogasrührwerke nachrüsten

BAFA fördert effiziente Technologien wie Rührwerkstechnik auf Biogasanlagen

Tauschen Sie Ihr altes Rührwerk gegen ein neues energieeffizientes Mammut oder Multimix Rührwerkaus. Dabei schonen Sie nicht nur die Umwelt sondern auch Ihren Geldbeutel. Denn die Stromkosten können je nach Anlagenbetrieb erheblich gesenkt werden.

Eckpunkte der Förderung:

Das Förderprogramm der Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) sieht im Modul 4 eine Förderung von effiziente Technologien und energetischer Optimierung vor, die für Rührwerkstechnik herangezogen werden kann. 

  • Förderung von bis zu 40% der Anschaffungskosten
  • Förderfähig ist auch die Erstellung des Energieeinsparkonzepts
  • Maximale Förderung: 500 Euro (700 Euro für KMU) pro jährlich eingesparte Tonne CO2 (Fördereffizienz)
  • Energieeinsparkonzept durch einen bei der Bafa gelisteten Energieberater zwingend erforderlich
  • Umsetzung nach Erhalt des Förderbescheids innerhalb von 2 Jahren mit Einbaubestätigung nachzuweisen
  • Auszahlung der Fördersumme erfolgt nach Einreichen der Einbaubestätigung 

Grundlage ist die Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft (Zuschuss), konkret: Modul 4: Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen. Weiterführende Informationen erhalten Sie direkt bei der BAFA

Mammut
Mammut

Kontaktieren Sie uns

Wir überprüfen kostenlos Ihre individuelle Fördermöglichkeit und erstellen Ihnen ein Konzept passend für Ihre Anlage.

Wir prüfen die Förderungen und stellen Ihnen Ihre Möglichkeiten umfassend vor. Damit wir Ihnen einen Vorschlag erarbeiten können, füllen Sie das Dokument zu Ihrer bisherigen installierten Rührtechnik aus oder melden sich direkt bei uns. Diese Daten werden als Grundlage für das Einsparkonzept genutzt. 

Zusammen mit unseren Energieberatern wird anschließend IHRE Förderung beantragt.

Bei der Rührwerkstechnik im Biogasfermenter zählen die Rührwerke der Serie Mammut und Multimix schon lange zu den effizientesten, leistungsstärksten und hocheffizienten Langwellenrührwerke. In den vergangenen Jahren wurde die Rührflügel entsprechende den gestiegenen Anforderungen bei den Mammut Rührwerken weiterentwickelt. Die Multimix Rührwerke wurden mit einer Rührwerkslänge auf 7.25 m als Standard Baulänge ergänzt.

Energiesparendes Rührwerk

Die Rührwerke drehen im Vergleich zu herkömmlichen Rührwerken mit 50-80 U/min (Rührwerk Mammut) und 120-200 U/min (Rührwerk Multimix) wesentlich langsamer. Beide Rührwerke sind mit drei verhältnismäßig großen dreiflügligen Hochleistungs-Rührflügel ausgestattet und erreichen dadurch insbesondere bei Substraten mit einem höherem TS-Gehalt eine besonders hohe Umwälzleistung und garantieren ihnen einen zuverlässigen Rührwerksbetrieb mit enormen Leistungsreserven und langlebiger Haltbarkeit.

Folgende Förderbeispiele sind bereits genehmigt

1. Beispiel Endlager (GPL) Ø 30x6 m mit ca. 6-7% TS

Folgende Komponenten waren verbaut:

  • 4x Tauchmotorrührwerke je 10 kWh
  • Rührflügel ca. Ø 720mm
  • 1x Pumpe zur Umwälzung: 15 kWh
  • Alles OHNE Frequenzumrichter: gesamt ca. 45 kWh
  • Rührzeit: 20 Min./Std.
  • Einsatzdauer der letzten überholten Rührwerke TMR des Wettbewerbers unter 6 Monate!!

Neu: Multimix Stabrührwerk

Verbaut wurde:

  • 1x Multimix Stabrührwerk 6,5m: 22 kWh
  • Rührflügel ca. Ø 1.200mm
  • mit Frequenzumrichter: 15 kWh
  • Rührzeit: 30 min/Std.

Einsparung laut Energieberater:

  • Emissionsminderung: 41,16 t CO2-äq/a
  • Einsparung Strom: 76650 kWh/a
  • Dadurch die volle Förderung von 40%
  • Zusätzliche Einsparung von 9.200 – 10.800€ Stromkosten pro Jahr
  • Geplante Amortisation in weniger als 3 Jahren

2. Beispiel Fermenter Ø 18x6 m mit ca. 8 – 10% TS

Folgende Komponenten waren verbaut:

  • 2x Stabrührwerke je 15 kWh
  • Rührflügel ca. Ø 620 mm
  • alles OHNE Frequenzumrichter gesamt ca. 25 kWh
  • Rührzeit 20 Min./Std.

Verbaut wurde:

  • 1x Mammut Rührwerk 22 kWh
  • Rührflügel Ø 1.600mm
  • mit Frequenzumrichter gesamt ca. 15 kWh
  • Rührzeit 16 Min./Std.

Einsparung laut Energieberater:

  • Emissionsminderung: 28,22 t CO2-äq/a
  • Einsparung Strom: 56560 kWh/a
  • Dadurch die volle Förderung von 40%
  • Zusätzliche Einsparung von 5.500 -6.500€ Stromkosten pro Jahr
  • Amortisation in weniger als 4 Jahren

Aufgrund des Austausches kommen hier noch folgende erhebliche Vorteile hinzu:

Beim Austausch bestehender Tauchmotorrührwerke (gilt ebenfalls für falsch ausgelegte oder in die Jahre gekommene Rührwerke) fallen in den Folgejahren erhebliche Reparatur- und Servicekosten weg. Z.B. halten unsere Stabrührwerke durch Ihre außenliegende Motorentechnik sowie massive Bauweise im Schnitt erheblich länger. Auch muss zum Servicearbeiten kein Foliendach geöffnet werden. Alleine druch diesen Vorteil fallen Kostenaufwendungen durch aufwenige Servicearbeiten und Betriebsunterbrechungskosten an, welche in der Berechnung nicht berücksichtigt wurden.

Folgendes Förderbeispiel ist in Beantragung

3. Beispiel Fermenter Ø 18x6 m

Folgende Komponenten sind verbaut:

  • 2x Deckenrührwerke je 22 kW
  • Rührflügel Ø 660mm
  • mit Sanftanlauf gesamt ca. 40 kWh
  • Rührzeit 25 Min./Std.

Geplant ist:

  • 2x Mammut Rührwerk je 22 kWh
  • Rührflügel Ø 1.600mm
  • mit Frequenzumrichter je 15 kWh (gesamt 30 kWh)
  • Rührzeit 16 Min./Std.

Einsparung laut Energieberater:

  • Emissionsminderung: 39,20 t CO2-äq/a
  • Einsparung Strom: 73000 kWh/a
  • Auch hier die volle Förderung von 40%
  • Zusätzliche Einsparung von 8.700 – 10.200 € Stromkosten pro Jahr
  • Amortisation in weniger als 5 Jahren

Alles in allem können durch hocheffiziente und RICHTIG ausgelegte Rührwerkskonzepte sehr große Kosteneinsparrungen und Effizienzsteigerungen beim Homogenisieren erzielt werden, die auch bei noch kurzen Restlaufzeiten der Anlagen Vorteile bringen.

Ihre Ansprechpartner

Wir beraten sie gerne!

Kontakt
Telefon +49 07563 8471 – E-Mail: